Copyright
Hans Blossey

Sep 24, 2021 | Industrie

Rheinports GmbH und Duisburger Hafen AG schließen Partnervertrag

Die RheinPorts GmbH und die Duisburger Hafen AG werden Partner. Die Schweizerischen Rheinhäfen (SRH) und die Ports de Mulhouse-Rhin (CCI Grand Est) unterzeichnen als Gesellschafter der RheinPorts GmbH (RheinPorts) eine entsprechende Grundsatzvereinbarung mit dem Duisburger Unternehmen. Dabei wird duisport den Gesellschafterkreis erweitern und ebenfalls in RheinPorts investieren.

Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht die Weiterentwicklung der von RheinPorts betriebenen digitalen Verkehrsmanagementplattform „RheinPorts Information System“. Das RPIS ist in Europa das erste umfängliche Hafenkommunikationssystem im Hinterland. Es deckt heute die Abwicklung von Containerschiffen an zahlreichen Binnenhäfen am Oberrhein ab. Künftig sollen zum Beispiel wesentliche Zollprozesse für die Binnenschifffahrt zwischen der Schweiz und der EU über das RPIS abgewickelt werden. Auch wird RPIS Anwendungen für den Schienengüterverkehr an Logistikknoten anbieten.

WEITERE ARTIKEL

Weitere Artikel

NRW: Handel mit Großbritannien eingebroche

Sowohl die Ein- als auch die Ausfuhren aus bzw. nach Großbritannien und Nordirland waren in diesem Jahr niedriger als vor der Corona Krise und vor dem Brexit. Die nordrhein-westfälische Wirtschaft importierte von Januar bis Juli 2021 Waren im Wert von 4,4 Milliarden...

mehr lesen