Copyright
NRW.BANK/Christian Lord Otto

Sep 15, 2021 | Startups

NRW.BANK wird Partner der Innovations- und Matching-Plattform „Matchmaker.Ruhr“

Start-ups, Unternehmen und Hochschulen erhalten Förderung und Beratung bei Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben.

Um unternehmens- und hochschulübergreifende Forschungs- und Innovationskooperationen im Ruhrgebiet gezielter zu fördern, arbeitet die NRW.BANK ab sofort noch enger mit der Business Metropole Ruhr zusammen. Als neuer Partner der Online-Plattform „Matchmaker.Ruhr“, die Unternehmen, Hochschulen und Start-ups im Revier miteinander digital vernetzt, informiert die Förderbank Innovatoren aus Wirtschaft und Wissenschaft in NRW über ihr Förder- und Beratungsangebot.

„Viele Innovationen entwickeln Start-ups, Unternehmen, Forschungsinstitute und Hochschulen nicht mehr im Alleingang, sondern gemeinsam in unternehmens- und hochschulübergreifenden Kooperationsnetzwerken“, sagt Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. „Wir freuen uns, ab sofort Partner der B2B-Innovations- und Matching-Plattform ‚Matchmaker.Ruhr‘ zu sein. Damit erreichen wir Innovatoren aus der Start-up-Szene sowie Unternehmens-, Forschungs- und Hochschullandschaft des Ruhrgebiets genau dort, wo sie auch nach Kooperationspartnern für ihre Digitalisierungs- und Innovationsvorgaben suchen.“

Als neuer Partner des „Matchmaker.Ruhr“ informiert und berät die NRW.BANK die Nutzer zu ihren umfangreichen Fördermöglichkeiten, damit digitale und innovative Projekte die passende Finanzierung erhalten. Zudem will sie ihnen relevante Netzwerk- und Beratungsveranstaltungen zugänglich machen.

Den „Matchmaker.Ruhr“ der Business Metropole Ruhr gibt es seit September 2020. Dort können kooperationswillige Unternehmen, Hochschulen und Start-ups aus dem Ruhrgebiet, aber auch darüber hinaus, ein kostenloses Profil anlegen und sich miteinander digital vernetzen. Ziel ist es, nicht nur Know-how auszutauschen, sondern auch gemeinsam innovative Projekte umzusetzen. Dazu schlägt ein automatischer Matching-Algorithmus den Nutzern zum Beispiel jede Woche neue, potenzielle Geschäftspartner vor.

„Matchmaker.Ruhr beschleunigt den Wissenstransfer zwischen Start-ups, Unternehmen und Hochschulen. Eine Schnittstelle, an der die NRW.BANK mit ihrer Finanzexpertise viele Kooperationen anschiebt und fördert. Die Beteiligung der NRW.BANK an Matchmaker.Ruhr ist deshalb ein wichtiger Baustein, um Gründungen und Projekte noch erfolgreicher zu initiieren“, sagt Prof. Dr. Julia Frohne, Geschäftsführerin der Business Metropole Ruhr. „Matchmaker.Ruhr“ ist mittlerweile mit fast 5.000 Nutzern und zehn regionalen Partnern das größte digitale Innovationsnetzwerk im Ruhrgebiet.

Die Partnerschaft der NRW.BANK mit dem „Matchmaker.Ruhr“ kam im Rahmen der Ruhr-Konferenz zustande – einer Initiative, die die nordrhein-westfälische Landesregierung 2018 ins Leben gerufen hat. Unterstützt von der Business Metropole Ruhr leiteten die Förderbank und das Ministerium der Finanzen des Landes NRW das Themenforum „Innovationen im Ruhrgebiet – welchen Beitrag dazu kann eine Förderbank leisten?“. In gemeinsamen Workshops entwickelten Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft gemeinsam mehrere Projekte, um Innovationen in Nordrhein-Westfalen und insbesondere im Ruhrgebiet anzustoßen und so den Strukturwandel in der Region weiter voranzubringen. Die Kooperation zwischen NRW.BANK und der Business Metropole Ruhr bei der Matching-Plattform ist dabei nur ein erster Meilenstein.

 

WEITERE ARTIKEL

Weitere Artikel

NRW: Handel mit Großbritannien eingebroche

Sowohl die Ein- als auch die Ausfuhren aus bzw. nach Großbritannien und Nordirland waren in diesem Jahr niedriger als vor der Corona Krise und vor dem Brexit. Die nordrhein-westfälische Wirtschaft importierte von Januar bis Juli 2021 Waren im Wert von 4,4 Milliarden...

mehr lesen