Copyright
IHK zu Dortmund/Stephan Schütze

Nov 19, 2021 | Startups

Die globale Gründerszene beim Grand Final in Düsseldorf

Der Sieger des Grand Final der Start.up! Germany Tour 2021 steht fest: das Startup Pix Force aus Brasilien. Erfolgreicher Abschluss des von den NRW-IHKs veranstalteten weltweiten Wettbewerbs.

Das Startup Pix Force aus Brasilien hat das Grand Final der diesjährigen Start.up! Germany Tour 2021 gewonnen. Durch die Anwendung von künstlicher Intelligenz und Computer Vision entwickelt Pix Force Lösungen, um Fotos und Videos (die von Kameras, Drohnen und Satelliten aufgenommen werden) in wertvolle Informationen und Daten umzuwandeln. Mit dieser Technologie setzte sich Pix Force gegenüber 40 Startups aus aller Welt durch.

Im Frühherbst dieses Jahres fanden bereits fünf digitale Vorentscheide statt, bei denen die internationalen Startups gegeneinander antraten und ihre Ideen vorstellten. Die 15 besten Teams kamen jetzt zum Finale in die Glühofenhalle nach Düsseldorf, um ihre innovativen Geschäftsmodelle vor einer hochkarätigen Jury zu präsentieren. Die Startups stammen aus den Bereichen Insurtech, Smart City und Logistics/Mobility. Sie zeigten dabei eindrucksvoll die Vielfalt an grandiosen Produkten weltweit. Die Ideengeber kamen in diesem Jahr unter anderem aus Rumänien, Nigeria oder Argentinien.

Das Finale bildete den Abschluss der Start.up! Germany Tour 2021, die von den IHKs in Nordrhein-Westfalen veranstaltet wurde, federführend waren die Industrie- und Handelskammern (IHK) im Ruhrgebiet, Düsseldorf und Köln. Partner der Tour waren das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, NRW.Global Business sowie Germany Trade and Invest mit seiner Digital Hub Initiative.

Ziel der teilnehmenden Jungunternehmen war es, das internationale Publikum der Veranstaltung, bestehend aus Unternehmen, Investoren und Multiplikatoren, zu begeistern und vor allem Kontakte zu etablierten Unternehmen zu knüpfen. Das Gewinnerteam Pix Force konnte sich am Ende zudem noch über ein attraktives Preisgeld freuen, mit dem es seine Aktivitäten in Deutschland vorantreiben kann.

Auch in diesem Jahr hat die Start.up! Germany ihre wachsende Bedeutung für die globale Gründerszene gezeigt. Seit 2017 gelingt es der Kampagne sehr erfolgreich, Startups aus aller Welt für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen zu begeistern und sie mit Unternehmen vor Ort zusammenzubringen. Veranstalter und Partner zogen erneut ein außerordentlich positives Fazit.

„Mit dem GRAND FINAL als Abschluss der diesjährigen Start.up! Germany Tour konnten wir ihr fünfjähriges Jubiläum gebührend feiern. Trotz einer angespannten Lage waren 15 Startups aus der ganzen Welt zu Gast und präsentierten vor einem hochkarätigen Publikum ihre innovativen Geschäftsmodelle. Für die Wirtschaft NRWs sind Kooperationen mit solchen innovativen jungen Unternehmen ein wichtiger ergänzender Baustein, um sich zukunftsfähig aufzustellen. Von daher freuen wir uns sehr, mit der Start.up! Germany Tour jedes Jahr aufs Neue Startups aus der ganzen Welt nach NRW zu bringen und sie mit unseren Mitgliedsunternehmen zu vernetzen“, so Ralf Stoffels, Präsident von IHK NRW.

Der Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, meldete sich mit einer Video-Botschaft zu Wort: „Die Start.up! Germany Tour bietet eine exzellente Gelegenheit, Nordrhein-Westfalen bei internationalen Startups bekannter zu machen, die vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten für Startups vorzustellen und sie mit regionalen Partnern zu vernetzen. Es ist uns eine Freude, die 15 Finalistinnen und Finalisten hierher einzuladen und ihnen die Innovations- und Wirtschaftskraft unseres Bundeslandes vor Ort demonstrieren zu können. Der innovative Facettenreichtum der teilnehmenden Startups ist beeindruckend und bietet großes Potenzial für zukünftige Markterschließungen in Nordrhein-Westfalen.“

Das Grand Final der Start.up! Germany Tour wurde in diesem Jahr weltweit gestreamt. Rund 500 Zuschauer verfolgten das spannende Finale live in ihrem jeweiligen Heimatland.

Vor dem Grand Final in Düsseldorf fand erneut der Reverse Pitch statt, diesmal im Dortmunder Signal Iduna Park. Hierbei präsentierten sich namhafte Unternehmen aus dem Ruhrgebiet den Startups, um Kontakte zu knüpfen und mögliche Partnerschaften abzuschließen. Mit dabei waren in diesem Jahr Borussia Dortmund, E.ON, Evonik, Materna, Signal Iduna, Ernst & Young, Vonovia und startport.

„Als IHK zu Dortmund sind wir stolz darauf, die Start.up! Germany Tour in diesem Jahr bereits zum fünften Mal federführend gemeinsam mit den anderen IHKs in NRW zu organisieren. Mehr als 350 Startups aus über 45 Ländern durften wir in den letzten Jahren begrüßen, ihnen die Vorzüge unseres Standortes zeigen und sie mit unseren Mitgliedsunternehmen vernetzen. Unsere Unternehmen bekommen auf diese Weise Jahr für Jahr Innovationen aus der ganzen Welt präsentiert. Daraus sind schon viele Verbindungen und Erfolgsgeschichten entstanden“, sagt Heinz-Herbert Dustmann, Präsident der IHK zu Dortmund.

Diese Erfolgsgeschichten betont auch der Partner Germany Trade and Invest (GTAI). „An international erfolgreichen deutschen Firmen wie Clark, Flixbus oder Wunder Mobility sehen wir, dass sich in den Bereichen Insurtech, Smart City und Logistics/ Mobility in den letzten Jahren einiges getan hat. Startups können Teil unserer bundesweiten Digital Hub Initiative werden und sich mit anderen Startups, Corporates und VCs vernetzen. Unsere insgesamt zwölf Digital Hubs fokussieren sich auf regionale Industrieschwerpunkte und erleichtern internationalen Startups den Markteintritt in Deutschland“, so Dr. Kim J. Zietlow, Director Trend & Innovation Scouting bei GTAI.

Felix Neugart, Geschäftsführer NRW.Global Business, ergänzt: „Die Start.up! Germany Tour ist in zweierlei Hinsicht eine großartige Chance: Zum einen können sich internationale Startups auf allerhöchstem Niveau vor Ort präsentieren und dabei von dem breiten Ökosystem in NRW profitieren. Andererseits ist es eine optimale Gelegenheit für den Standort NRW, das Interesse junger Unternehmer aus aller Welt zu wecken und für unsere Region zu gewinnen! NRW.Global Business, die Außenwirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, unterstützt internationale Startups bei der Ansiedlung und fördert darüber hinaus auch NRW-Startups beim Aufbau internationaler Geschäftsbeziehungen und der Markterschließung. NRW.Global Business steht tatkräftig als Partner zur Seite – Ready.Steady.Grow in NRW!“

 

WEITERE ARTIKEL

Weitere Artikel