Okt 13, 2021 | Politik

BDI: Denkanstoß für mutige Europapolitik einer neuen Bundesregierung

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat den Sammelband „Die europäische Alternative – Unser Weg in Zeiten des globalen Umbruchs“, erschienen im Herder-Verlag, vorgestellt. Herausgeber sind BDI-Präsident Siegfried Russwurm und BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang.

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat den Sammelband „Die europäische Alternative – Unser Weg in Zeiten des globalen Umbruchs“, erschienen im Herder-Verlag, vorgestellt. Auf mehr als 200 Seiten widmen sich namhafte Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik den zentralen Stellschrauben für ein starkes Europa im internationalen Systemwettbewerb. Herausgeber sind BDI-Präsident Siegfried Russwurm und BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang, wie der Spitzenverband am Dienstag in Berlin mitteilte.

„Die EU muss geschlossen eine gemeinsame internationale Agenda entwickeln, um ein wettbewerbsfähiger Wirtschaftsraum, attraktiver Partner und ernst zu nehmender Wettbewerber zu bleiben“, sagte Russwurm. „Der globale Systemwettbewerb mit einem machtpolitisch selbstbewusst auftretenden China sowie massive technologische Umwälzungen machen eine kluge europäische Wettbewerbs-, Forschungs- und Außenwirtschaftspolitik erforderlich.“

Europa müsse seinen Platz in Teilen neu definieren, unterstrich der BDI-Präsident. Souveränität dürfe jedoch nicht verstanden werden als Autarkie: „Die internationale Vernetzung bleibt Rückgrat unseres Wohlstands und Grundlage für Europas globale Handlungsfähigkeit.“ Die Industrie sei zentraler Hebel für ein souveränes Europa. „Durch die exportorientierte Industrie sind Deutschland und Europa eng mit den größten Wirtschaftsräumen der Welt verflochten. Länderübergreifende Lieferketten und vertiefte Handelsbeziehungen sichern auch in Zukunft unsere Absatzmärkte.“

Mit Blick auf die Chancen des Kontinents im Rennen um technologische Führerschaft sagte Russwurm: „Deutschland und Europa müssen auf den Weltmärkten Spitzentechnologien anbieten, damit sich klimafreundliche Technologien durchsetzen und andere Länder dem Beispiel folgen. Europa ist in der Lage zu zeigen, wie die klimaneutrale Transformation marktwirtschaftlich gemeistert werden kann.“

In elf Beiträgen nehmen prominente Autorinnen und Autoren, darunter Sigmar Gabriel, Lars Feld, Daniela Schwarzer und Ottmar Edenhofer, Stellung zu europapolitischen Herausforderungen. Mit der Publikation will der BDI einen Impuls für die Debatte um die Zukunft des Kontinents in Freiheit und Sicherheit setzen: „Als Industrie haben wir ein essenzielles Interesse, die Debatte für den Wohlstand von morgen im Rahmen der sozialen Marktwirtschaft zu beleben. Das Buch dient als Denkanstoß für eine mutige Europapolitik, die wir von einer neuen Bundesregierung erwarten“, erklärte Russwurm.

 

„Die europäische Alternative: Unser Weg in Zeiten des globalen Umbruchs“, von Siegfried Russwurm und Joachim Lang (Herausgeber), Verlag Herder, 1. Auflage 2021 (gebunden), 208 Seiten.

ISBN: 978-3-451-39071-5

Preis: 20,00 Euro

 

WEITERE ARTIKEL

Weitere Artikel