Jan 18, 2022 | Digital

5G-Campus-Netz für Raffinerie

5G Versorgung für das 13 Quadratkilometer große Gelände.

Die PCK Raffinerie in Schwedt bringt sich auf den neuesten Stand: Zwei neue Mobilfunkfunkmasten und die neueste Technik wird die Telekom in den kommenden Monaten auf dem 13 Quadratkilometer großen Areal aufbauen. Das entspricht der Fläche von mehr als 1.800 Fußballfeldern. Die Anbindung an eine redundante und sichere Stromversorgung stellt die 5G Versorgung für die Mitarbeiter sicher. Die rund 1.200 Beschäftigten der PCK Raffinerie und etwa 2.000 Mitarbeiter der 80 ebenfalls auf dem Werksgelände angesiedelten Unternehmen profitieren zukünftig von der verbesserten Konnektivität.

Im ersten Schritt wird das 5G Netz flächendeckend über die Frequenz 2,1 GHz realisiert. Dazu trägt auch die Erweiterung und Einbindung von fünf umstehenden Mobilfunkstandorten bei. Die Schaltzentrale für das gesamte Raffineriegelände wird mit speziellen Inhouse-Antennen ausgestattet. Dieses Gebäude ist druckfest und explosionsgeschützt erbaut. Der Netzausbau muss hier besonders hohen Sicherheits-Anforderungen gerecht werden.

Ausfallsicherheit für kritische Infrastruktur

Alle Komponenten des Netzes werden über ein Zweiwege-System redundant und krisensicher angebunden. Das macht das Mobilfunknetz auf dem Raffineriegelände besonders ausfallsicher. Die Telekom sichert darüber hinaus gegenüber der PCK Raffinerie die nahezu vollständige Verfügbarkeit des gesamten Campus-Netzes zu. Es bestehen Wartungsverträge für alle technischen Komponenten. Der PCK Raffinerie werden Entstör- und Servicezeiten für definierte Incident Kategorien garantiert.

Josef Maily, Sprecher der Geschäftsführung der PCK Raffinerie GmbH, sagt: „Der 5G-Campus mit unserem Partner Telekom ist ein wichtiger Schritt zur Erweiterung und Beschleunigung von digitalen Prozessen in unserer Raffinerie. Unsere Zentralmesswarte, der Ort, an dem die Raffinerieprozesse gesteuert werden, wird künftig mit der neusten Mobilfunktechnologie ausgestattet sein. Die räumliche Ausdehnung unseres Werksgeländes macht die Verbesserung der Mobilfunkversorgung zu einer Herausforderung.“

Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden bei der Telekom Deutschland GmbH, sagt: „Wir realisieren in Schwedt gemeinsam mit PCK das zurzeit größte Campus-Netz Deutschlands. Unsere 5G-Campus-Netz-Lösungen eignen sich für unterschiedliche Industrien und Anwendungen. Gerade bei einer kritischen Infrastruktur wie der einer Raffinerie muss sich der Kunde auf zuverlässige und vor allem sichere Netze verlassen können.“

Das Campus-Netz wird die PCK Raffinerie in Zukunft nutzen, um technologische und Instandhaltungsprozesse effizienter zu überwachen und zu steuern. Auch entsprechende IoT-Lösungen unter Nutzung der 5G-Infrastruktur sind vorgesehen. Die Telekom will das Projekt bis Oktober 2022 abschließen.

WEITERE ARTIKEL

Weitere Artikel

Industrie und Zukunft Update

Industrie: Aktivistische RWE-Aktionäre scheitern mit Forderung nach Kohle-Abspaltung...HB Industrie: Autozulieferer in der Zange...FAZ Industrie: Die neuen Regeln der Kriegswirtschaft...Manager Magazin Industrie: BASF bestätigt Ziele trotz „außergewöhnlicher...

mehr lesen